Eine Auswahl meiner liebsten Blogartikel ist die Aufschrift einer roten Fläche, auf der Fragmente von Artikel-Beitragsbildern zu sehen sind. Naturfotos, die Autorin, Herbst-Blumen und -obst, ein paar Buchstaben.

Meine liebsten Blogartikel aus 2023

Ende des Jahres, Jahresrückschau und Jahresrückblick sind angesagt. Ich blättere durch meine Artikel und finde einige Schätzchen, die ich dir sicher übers Jahr in meinem Newsletter und teils auch in den Sozialen Medien gezeigt habe. Jetzt widme ich ihnen einen eigenen Artikel und lade dich herzlich auf meinen Blog ein.

Ich stelle dabei fest, die Titelbilder sind teils noch im alten Format, die lasse ich auch so. Und die Blog-Kategorien sind nicht eindeutig. Umso wichtiger, die Artikel in einem anderen Rahmen zu präsentieren. Ich wünsche dir viel Freude beim Lesen.

Meine 5 liebsten Artikel im Rahmen von Blogparaden anderer Bloggerinnen

Ich liebe Blogparaden. Sie schenken mir Themen, mit denen ich mich auseinandersetzen kann, wenn ich will. Sie gehören nicht zwangsläufig zu meinem Themenbereich, und doch spreche ich gern darüber. Dieses Jahr reicht die Kapazität für fünf Artikel, die ich allesamt mit großer Leidenschaft schreibe. Es gibt keine Rangfolge, ich finde sie alle toll!

Dankbarkeit im Herbst und für den Herbst finden sich in diesem Artikel zur Blogparade von Susanne Heinen. Ich als Herbstkind liebe diese Jahreszeit und beginne aufzuleben, nachdem mich die Hitze des Sommers fast in Starre versetzt.

Der Artikel über Entschleunigung zur Blogparade der Multipotentialistin macht mir sehr viel Freude. Beim Schreiben und in der Endversion. Wobei Endversion ein großes Wort ist. In meiner Welt sind Blogartikel lebende Organismen, denen ich etwas hinzufügen und wegnehmen darf, wann immer ich etwas besonders oder nicht mehr mag. Hier also der Entschleunigungs-Artikel, entstanden in einer Zeit, in der mir alles zu viel ist:

Gabi Kremeskötter fragt nach den Gründen für unser Schreiben. Was könnte kein Grund sein? Wenn ich meine Handtasche packe, sind dort neben Portemonnaie, Fettstift und Taschentüchern immer Schreibutensilien eingepackt. Ohne Schreiben kein Gefühlsmanagement, ich verarbeite vieles schreibend. Und vieles davon veröffentliche ich. Mehr liest du im Artikel.

Sandra Hoppenz regt an, einen Liebesbrief an unseren Körper zu schreiben. Als ich anfange, kommt mir die Idee zu einem Interview, die ich richtig gut finde. Eine Auseinandersetzung mit meinen Gefühlen zu meinem Körper und dessen Meinung dazu.

Über Einsamkeit und Alleinsein will ich schon länger schreiben und habe einen angefangenen Entwurf dazu. Claudia Kielmann bringt mich mit ihrer Blogparade dazu, meine Ideen weiterzuspinnen und mich intensiv mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Meine 5 liebsten Blogartikel ganz oder fast ohne Kommentare

Bis eben war mir gar nicht bewusst, wie viele Artikel keinen oder sehr wenige Kommentar haben. Ich bekomme so viel Rückmeldung über Social Media, WhatsApp, in den Feedback-Postings von The Content Society. Aber besonders als Antwort auf meinen Newsletter Midlife Storys, in dem ich meine Abonnentinnen jeden Freitag über neue Artikel informiere.

5 Impulse für deinen Umgang und deine Beziehung mit deinen Körper, die gebe ich in einem Artikel, den ich sehr mag. Ein Appell, dich selbst mit liebevollen Augen und Händen anzunehmen, so wie du bist.

Meinen Artikel übers Dranbleiben mag ich gern. An Beispielen aus meinem an Erfahrungen reichen Leben schreibe ich mich durchs Thema.

Entrümpeln ist ein Steckenpferd von mir. Ein Thema, das mich auch privat nicht loslässt, weil die Flut der Dinge um mich herumfließt, auch wenn ich gefühlt dauerhaft am Entrümpeln bin. Hier eine kleine Sommer-Entrümpelungsgeschichte:

Ein Artikel über das höfliche und erwartete gesellschaftliche Lächeln mit Tendenz zur harschen Kritik am Patriarchat. Lesenswert!

Und noch meine Liebeserklärung an das Lesen. Eine kurze, innige Huldigung an eines meiner liebsten Tätigkeiten, für dich ich mir viel zu selten Zeit nehme, die mir das nie übelnimmt und mich trotzdem jedes Mal, wenn ich ihr nachgehe, reich belohnt.

Meine 5 meistkommentierten Blogartikel

Insgesamt die meisten Kommentare bekommen meine 12von12-Artikel. Das verdanke ich einerseits meiner Schreibe, andererseits der natürlichen Verteilung durch den Blog von Caro, Draußennurkännchen. Dort reichen Monat für Monat zahllose Bloggerinnen ihre Artikel ein, und weil die Artikel kurz sind, guckt man da schon mal den einen oder anderen an und kommentiert. In 2023 am höchsten dotiert ist der Juni. Der Tag ist sehr bunt, und mit der Körperzeichnung meiner Tochter eröffne ich eine neue Sparte meiner Coaching-Themen. Ich beschäftige mich stark mit dem Körper und seinem Wandel. Das aber an anderer Stelle.

In 2022 begonnen, aber dank eines 2023 eingereichten Artikels noch einmal in der Kommentar-Hitliste erschienen und mit über 50 Kommentaren eindeutiger Spitzenreiter ist die Einladung zu meiner Blogparade 2022. Was passiert eigentlich nach den Wechseljahren mit uns, eine Frage, der mehr als zwanzig Frauen nachgingen.

Zwei Minuten vor Ende des Jahres 2022 veröffentlicht und in 2023 mit sage und schreibe 18 Kommentaren (einschließlich meiner Antworten) beschenkt: der Jahresrückblick auf 2022! Ich mag das strubbelige Titelbild mit mir und Anne. Es beschreibt sehr gut ein Jahr mit ziemlich viel Wind von vorn, viel Natur und schönen Aktivitäten, Begegnungen und Plänen. Und das alles ohne Teilen in Social Media. Finde ich richtig gut!

Rückblicke sind auch sehr beliebt. Bei mir und meinen Leserinnen. Der Oktoberrückblick ist besonders bunt und vielfältig. Wie mein Oktober immer ist. Erkenntnisse aus meinem vergehenden Lebensjahr setzen sich, Vorsätze werden gefasst, und am Ende des Monates steht unverrückbar mein Geburtstag. In diesem Oktober bin ich einfach nur glücklich, für einen längeren Zeitraum in Hamburg zu sein. Ich hatte nach einigen geplanten und vielen ungeplanten Abwesenheiten schmerzhaft Sehnsucht!

Eine lange Reihe von Artikeln mit zehn Kommentaren folgt, davon suche ich meinen Motto-Artikel aus. Anfang des Jahres mit mir auf der Bühne meines Lebens. Bereit, mich dem Jahr auf meine Weise zu stellen. Inspiriert vom beharrlich in meinem Kopf singenden Frank Sinatra. Ich hatte mir meinen Weg Anfang des Jahres komplett anders vorgestellt. Macht nichts, ich mag diesen Artikel. Das Motto passt zu 2023!

Mein unnötigster Artikel 2023

Im Rahmen der August-Blogparade in The Content Society schreibe ich einen Artikel mit Tipps für heiße Sommertage. Just als ich ihn veröffentliche, wird und bleibt der Sommer überwiegend regnerisch und gar nicht heiß. Kann passieren.

Das war’s! Ich wünsche dir fröhliches, nachdenkliches, träumerisches, inspiriertes Lesen. Wenn du keinen meiner Artikel verpassen willst, abonniere meine Midlife Storys. Jeden Freitag schicke ich dir News, Betrachtungen, Inhalte, die ich für dich erstelle. Lesen wir uns?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner