Über Silke Geissen

Dein Coach für dein
genüssliches Leben

Ich bin Coach, Bloggerin, Wortakrobatin, Geschichtenerzählerin und Wahlhamburgerin. Ich unterstütze Dich dabei, Deine lange zurückgestellten Gedanken zu denken, deine wahren Wünsche zu erkennen und mutig deine Möglichkeiten zu nutzen. Ich will, dass du dein inneres Lächeln wiederfindest und in deinem Leben ganz vorn stehst.

Was ich kann, will und glaube

  • Meine Vision ist, dass wir alle den Platz in der ersten Reihe unseres Lebens einnehmen. Mit einem kleinen Lächeln ganz wir selbst sind und uns ein Umfeld schaffen oder suchen, das uns gerecht wird und passt. Dass wir echt sind, uns menschlich und empfindsam zeigen, ohne der Seelenlosigkeit vieler Jobs anheimzufallen.
  • Fühle ich eine Fragestellung nicht, frage ich weiter, bis die Fassade fällt und die Antwort für alle stimmt. Das kann nerven, hilft aber.
  • Glaube mir: In früheren Jobs brachte ich verschlossene Menschen so intensiv zum Reden, dass ich gebeten wurde, den Prozess bitte wieder rückgängig zu machen. Das ist mir bis jetzt (leider?) noch nicht gelungen.
  • Achtung Nebenwirkungen: Ohne Humor kann und will ich nicht arbeiten, deswegen fühlt es sich bisweilen leicht an und macht sogar Spaß, Denkfallen zu entdecken und Gewohnheiten zu ändern. Dieser Effekt ist gewünscht und beeinträchtigt weder die Ernsthaftigkeit noch den Erfolg unseres gemeinsamen Projekts.
  • Weil ich so gern mit Metaphern und Geschichten arbeite, blogge ich über ziemlich alles und teile viele meiner Erfahrungen. So stelle ich am lebenden Beispiel meine Strategien vor, mit Widrigkeiten umzugehen und daraus zu lernen. Mit jedem Hindernis lerne ich mein Leben immer noch ein Stück mehr zu schätzen und es immer passender zu gestalten.
  • Ich glaube nicht an Lösungslosigkeit, und wenn wir uns nach getaner Arbeit voneinander verabschieden, wirst du es auch nicht mehr tun.

Ein paar Fun Facts:

  • Als Alleinerziehende perfektionierte ich mein Organisations- und Improvisationstalent. Statt an der neuen Langsamkeit zu verzweifeln, entschied ich mich, für jede! Tätigkeit am Kind, Vorlesen, Naseputzen, Essen, grundsätzlich anderthalb Stunden einzukalkulieren und mich über die gewonnene Zeit zu freuen, wenn es schneller ging.
  • Die Sprache ist mein Spielfeld. Auch wenn es viele tolle Wörter gibt, erfinde ich immer noch welche dazu. Menschen, die mit mir gearbeitet haben, erzählen mir noch nach Jahren, dass sie das eine oder andere Wort von mir als Bereicherung ihres Wortschatzes mitgenommen haben. Aktuelles Coaching-Beispiel ist PROBLEMAUTONOMIE.
  • Häufig sprechdenke ich.
  • Während ich rede, erfahre ich, was ich sagen möchte.
  • Mehr Fun Facts über mich findest du hier

So bin ich geworden, wer ich bin

(Vorsicht, episch! Die nüchterne Kurzversion findest du weiter unten)

Per aspera ad astra, durch Mühsames zu den Sternen, so könnte die Überschrift meines Lebenslaufs heißen: ein buntes rundes Paket von Wirkungsfeldern, aus denen ich jeweils viel mitgenommen habe:

In der Arbeit als systemischer Coach fühle ich mein Gegenüber und merke, wie wirksam Fragen sind, um wahrhaftige Antworten zu bekommen. Hier bin ich endlich in der Lage, professionell den Blick meiner Coachees in wertschätzender Weise auf die eigene Größe zu ermöglichen.

Die Zeitarbeit (praktisch für Alleinerziehende) ermöglichte mir unverhoffte Einblicke in Branchen, in die ich mich nie beworben hätte, z.B. Pharma, innovative Energien, Bauprojekte. Diese Zeit war sehr lehrreich und zeigte mir, dass ich alles lernen kann, aber wirklich-wirklich mein eigenes Business haben möchte, um Menschen auf persönlicher Ebene zu unterstützen.In meiner Elternzeit sicherte ich mit vielen kleinen lustigen Jobs in der Marktforschung, in einem Call Center, in einer PR-Agentur und in einer Werbeagentur meine Unabhängigkeit.
Im etwas späteren Kindesleben lernte ich, dass es Zeiten gibt, in denen ich ganz allein in der Welt zu sein schien und wie ich mit erhobenem Kopf mein Kind und mich stärken konnte, und dass es manchmal wichtiger ist, das interne Verhältnis und die eigene Balance im Auge zu behalten, als sich Normen und Vorstellungen anderer zu fügen.

Tätigkeiten als Event Manager in einem Veranstaltungshaus und einige sehr unterschiedliche Gastronomiejobs – Golfplatz, Eckkneipe, Cocktailbar, private Events – machten mich zur anerkannten Tresenpsychologin :). Ich habe Wahrheiten erfahren, Verhaltensweisen beobachtet und analysiert, Diskussionen geführt, Stimmungen gelenkt. Motivationsschübe erzeugt, indem ich alle am großen Ergebnis Beteiligten als wertvolle Partner behandele, und große Erfolgserlebnisse in komplex geplanten Veranstaltungen erlebt und gefeiert.

In meiner Zeit bei einer Krankenkasse – als Auszubildende, Sachbearbeiterin, Projektmitarbeiterin und Rehabilitationsberaterin – lernte ich, auch Dinge zu verstehen und umzusetzen, die mich nicht brennend interessieren, und dennoch gut zu sein. Und ich weiß, dass der persönliche Kontakt, die individuelle Beratung, schon seit jeher das ist, was mich brennen lässt. Bei allen Tätigkeiten stelle ich immer die Menschen in den Vordergrund, unterstütze sie und bringe sie mit ihren Anliegen weiter.

Silke, das war so ein tolles Gespräch!

“Trotz aller Dinge, die ich über mich weiß und die ich lese – niemand kann eine Situation besser von außen betrachten und am konkreten Beispiel besprechen als ein Coach. Bei dir kommen noch eigene Erfahrungen und Lebensklugheit dazu. Dein Leben ist auch nicht gerade verlaufen, du sprichst über deine Fehler. Bei dir fühle ich mich immer aufgehoben. Jemand, der immer perfekt ist oder scheint, ist für mich kein guter Ratgeber.”
Kristin S.

Silke Geissens Lebenslauf in Kürze

Silke Geissen absolvierte nach dem Abitur in Nordhessen eine Ausbildung bei der Techniker Krankenkasse in Kassel, zog anschließend nach Hamburg um, wo sie in verschiedenen beratenden Positionen bis 1992 bei der Krankenkasse arbeitete.
Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg und der Liverpool John Moores University arbeitete sie bis zur Geburt ihrer Tochter im Curiohaus in Hamburg als Event Manager. Während der Elternzeit wechselte der Pächter des Gebäudes und brachte eigenes Personal ein.
Silke Geissen kam über sehr unterschiedliche Assistenz-Einsätze via Zeitarbeit zum Projektsteuerer Arcadis und war dort als Projektassistentin im Bauprojekt Überseequartier angestellt, bis der Bauherr sich vom Projektsteuerer trennte. Diese Chance nutzte Silke Geissen, um ihre 2014 bei der Coaching-Akademie in Hamburg abgeschlossene Ausbildung zum systemischen Coach von der neben- in die hauptberufliche Selbstständigkeit zu überführen. Ihre in unterschiedlichen Sach- und Arbeitsgebiete erworbenen Erfahrungen und Kompetenzen sind wertvolle Ergänzungen ihrer Coaching-Tätigkeit.

Scroll to Top