Drei Bilder aus dem Artikel "12 von 12 im Dezember 2023 – Zimmer mit begrenzter Aussicht" auf rosa Hintergund. Das erste zeigt ein Fieberthermometer mit 38,1°, das zweite Salzbrezeln und Tee, das dritte die Tochter der Autorin mit ihren Einkäufen

12 von 12 im Dezember 2023 – Zimmer mit begrenzter Aussicht

Heute ist der 12. Dezember 2023, Tag des letzten 12 von 12 in diesem Jahr! Das Format ist mir über die letzten zwei Jahre sehr ans Herz gewachsen. 12 Fotos, am 12. des Monats geschossen und in einen Blogartikel eingebunden. In die Welt gebracht von Chad Darnell, im deutschsprachigen Raum von der Hamburger Bloggerin Caro gehostet auf ihrem Blog DraußennurKännchen. Dort findest du am 12. viele wunderbare Artikel, die das Schöne im Banalen zeigen. Ich bin jeden Monat aufs Neue fasziniert.

Ich hätte dem 12 von 12 für dieses Jahr gern einen fulminanten Abschluss bereitet, klappt aber nicht. Bei mir ist es echt banal. Nur meine Tochter bringt etwas Farbe ins Geschehen.

Mir geht es seit ein paar Tagen gar nicht gut.

#1/12: Zum Glück brauche ich ihn nicht.
#2/12: Gestern waren es noch 39,4. Klarer Aufwärtstrend!
#3/12: Meine allerliebste pelzige Gesellschaft beim Kranksein. Lotta findet es sehr überflüssig, sich durchs Haus zu bewegen und nicht bei ihr zu sein.
#4/12: Trübe Aussichten draußen
#5/12: Das Stresslevel sinkt. Am Wochenende war es ausschließlich hoch.
#6/12: Lotta hat keinen Stress.

Mein Bauch schmerzt und ich glaube, ich habe Hunger, weiß aber nicht, welches Essen bei mir bleibt. Ich wechsele die Location. Endstation Sofa!

#7/12: Frühstück mit Kräutertee im Winterbecher

Bevor ich alles zu mir nehmen kann, überfällt mich eine Gallenkolik. Zum (fragwürdigen) Glück weiß ich, das geht auch ohne Gallenblase. Danke, liebe Tatjana, dass du mich vorgewarnt hast! Ich schreie meinen Schmerz raus, verwerfe den Gedanken, auf der Stelle zu sterben, nehme eine Schmerztablette und lege mich schweißgebadet aufs Sofa. Der DHL-Bote, dem ich unterwegs die Tür öffne, ist ob meines grauen Gesichts verstört, sagt aber nichts.

#8/12: Die schnurrende Wärmflasche hilft.

Ich schlafe erschöpft ein und wache auf, als meine Tochter heimkommt. Sie war sehr liebevoll für mich einkaufen.

#9/12: Anne zeigt ihre Einkäufe.

Inzwischen fühle ich mich stark genug für einen neuen Anlauf und esse eine leichte Gemüsesuppe auf Basis von Möhrchen und Sellerie, die Anne mir schon ausgefroren hat.

#10/12: Wir essen alle gemeinsam auf dem Sofa.

Noch ein Nickerchen, dann kommt der letzte Durchgang für einen fast fertigen Artikel, der morgen in Susanne Heinens Blog-Adventskalender erschienen wird.

#11/12: Dieser schöne Eisvogel ziert das 13. Türchen in Susannes Kalender

Das war’s. Noch schnell ein Foto von Annes Zimtsternen. Wusstest du, dass Vanillekipferl und Zimtsterne die perfekte Paarung zum Backen sind? Für die Kipferl brauchst du Eigelb und für die Sterne dieselbe Menge Eiweiß (wenn du nicht vegan lebst). Heute ist versehentlich statt Umluft die Ober- und Unterhitze eingeschaltet, deshalb sind sie nicht so fotogen wie sonst. Müssen wir sie wohl schnell aufessen und neu backen!

Zimtsterne auf einem Backblech mit Backpapier
Sie sind ein bisschen außer Kontrolle. Schmecken werden sie trotzdem!

P.S.: Die Sterne durften noch für eine zweite Session in der Wärme nachsitzen und sehen morgen bestimmt besser aus. So wie ich. Heute ist alles schlapp und kraftlos.

Wenn dir dieser oder ein andere Artikel gut gefällt, hinterlasse mir gern einen Kommentar. Das freut das Bloggerinnenherz.

Und dann: auf ein Wiederlesen, vielleicht beim nächsten 12 von 12 im Januar 2024?

8 Kommentare zu „12 von 12 im Dezember 2023 – Zimmer mit begrenzter Aussicht“

  1. liebe silke, danke für die einblicke in deinen tag – auch wenn du sehr in dein seilen gehangen hast! ich hoffe, dir geht es wieder besser! und wie gut, dass du so eine liebe unterstützung hattest 🙂 die idee mit der plätzchen kombo für die perfekte eier verwertung ist übrigens super! lg

  2. Liebe Silke,
    erstmal gute Besserung auf diesem Weg und danke, dass du uns, trotz Erkältung mit durch deinen Tag genommen hast. Gemüsesuppe steht bei Erkältung auch bei mir immer auf dem Tisch- sie ist lecker und manchmal das einzige, was der Körper aufnehmen möchte.
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche und eine entspannte und besinnliche Adventszeit 🎄
    Liebe Grüße
    Anja

    1. Liebe Anja,
      vielen lieben Dank. Ja, Gemüsesuppe geht immer, vielleicht nicht bei jeder Befindlichkeit Chili 😉
      Das ist eine der Segnugen der kälteren Zeit im Jahr. Suppe und Tee. Immer und ständig. Tröstlich und von innen wärmend.
      Danke dir für deinen lieben Kommmentar. Ich war auch bei dir, bin aber mit meinem fiebrigen Hirn durch die Links sonstwo gelandet. Ich komme wieder. Versprochen.
      Hab auch du eine feine Adventszeit.
      Liebe Grüße
      Silke

  3. Gute Besserung, liebe Silke! Ich finde, die Zimtsterne sehen sehr schön aus. Als ich 2019 meine letzten Kekse gebacken habe (zugegebenermaßen NACH einem Heurigenbesuch), da sind sie so auseinander geronnen, dass ich spontan entschlossen habe, mich von allen Keksausstechern zu trennen. Maximal mache ich noch Vanillekipferl; sonst nur Kuchen und Torten.
    LG – Uli

    1. Danke, liebe Uli!
      Das kann ich mir vorstellen, dass die Zutatenliste ein wenig durcheinandergeraten ist. Hier war es nur der falsche Backmodus, deswegen sehen sie nicht so schön weiß obendrauf aus wie sie es sonst tun. Aber überwiegend sind sie sehr gut in Form und schmecken ganz wunderbar! Das Backen fällt hier ganz generell in die Hände der aufsteigenden und absteigenden Generation. Ich kann es erstaunlich gut, koche aber lieber. Da kann ich besser improvisieren, ohne dass gleich etwas zusammenfällt oder explodiert.
      Liebe Grüße
      Silke

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner