Eine Grafik mit tanzenden Menschen

Jeder Mensch kann tanzen lernen

Vielleicht fragst du dich, was ich damit sagen will. Ich verrate es dir: ich werde in wenigen Tagen mein Angebot veröffentlichen – wenn du dies liest, ist es vielleicht auch schon draußen. Der Name ist „Vom Blues zur Salsa“.

Kurze Hintergrundinformation: ich liebe Musik, Rhythmus, schöne Bewegungen. Im Alltag choreografiere ich viele Tätigkeiten, weil sie tänzerisch so viel mehr Freude machen. In den Tanzschulen werden meist die kleineren Frauen aufgefordert, und ich mit meinen 187 stolzen Zentimetern, von denen ich keinen einzigen verstecke, bleibe sitzen. Auch wenn ich behaupte, wirklich gut zu tanzen – mit einem Partner war ich Teil des Vorzeigepaars („an Stephan und Silke könnt ihr euch orientieren, die haben’s drauf“). Nun ja.

Ich kann Salsa tanzen – mit dem richtigen Partner

Als ich in Liverpool – da verbrachte ich ein Jahr meines Lebens mit Studium und Arbeit – meinen Abschied feierte, ging ich mit Freundinnen tanzen. Eine von ihnen sagte, im Chauffeurs Club wäre die „Poco Loco“ Night, es würde Salsa, Merengue etc. getanzt. Bachata und Lambada. Ich war skeptisch. Standard und Latein auf Tanzschulenniveau konnte ich, Salsa und all die beängstigenden Figuren nicht. Außerdem war da ja die Sache mit dem Auffordern. Die Frauen, mit denen ich hinging, versicherten mir, es sei absolut üblich, dass frau aufgefordert wird. Ich glaubte ihnen und ging mit.

Nach einer Weile stand ich wippend an der Tanzfläche, als ein wunderschöner Mensch in exakt meiner Größen- und Gewichtsklasse vor mir stand und meinte „doesn’t that look like incredible fun“ – ich stimmte zu. Er schlug vor, wir sollten es versuchen. Ich zierte mich und sagte, ich könne diese Schritte nicht. Er meinte, er auch nicht, wir könnten es ja ganz simpel angehen. So geschah’s.

Und – vermutlich überrascht dich das nicht – wir fanden unsere Schritte, tanzten immer beherzter, fanden und erfanden Figuren, waren nahezu ekstatisch vor Entzücken! Wir gaben uns der Bewegung hin und stellten nichts in Frage. Wir probierten einfach. Menschen, die uns zusahen, kommentierten, was für ein wunderbares Paar wir seien, wie harmonisch und schön wir tanzten. Das Ganze ging über Stunden, bis der Club schloss. Es war für mich (und auch für ihn, wie er sagte) ein zutiefst bewegendes Erlebnis – in jeder Hinsicht – das ich noch 25 Jahre danach in meinem Körper, meinem Herzen und meiner Seele spüre.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass er und ich jeweils die Fahrer für unsere Freunde waren. Wir verabschiedeten uns vor dem Club und sahen einander nie wieder, weil ich am nächsten Tag zurückfuhr nach Deutschland.

Bei einer Silvesterfeier in Hamburg griff mich Juan „Petit“ Ortiz, Tänzer durch und durch, tanzte mich durch einen großen Saal und machte mich kurzerhand zur Feder. Ich hatte bis dahin immer noch nicht „offiziell“ Salsa tanzen gelernt, mit ihm aber konnte ich alles!

Was hat Tanzen mit Coaching zu tun?

In den Beispielen oben siehst du, was mit dem richtigen Partner möglich ist. Es ist ein Spiel von Geben und Nehmen, von Festhalten und Loslassen. Im Coaching ist es wie im Tanz. Begegnest du hier der richtigen Partnerin, fällt es dir leicht, dich zu zeigen, wie du bist. In deinen Zweifeln, deinen alten Glaubenssätzen, deiner Frustration. In deinem Mehr-Wollen, deinen Wünschen und deinen Träumen, die du vor dir selbst verborgen gehalten hast, weil sie dir zu groß schienen. Fühlst du dich mit deiner Coachin wohl, kannst du deine Erlebnisse, Meinungen, Zweifel frei schildern und dein Leben neu denken.

Du lässt dich ein auf den Tanz deines Lebens. Mit dem Blues kannst du nichts mehr anfangen, der ist dir vertraut, aber er ist langweilig geworden. Du trittst auf der Stelle. Du willst jetzt Salsa tanzen lernen, oder Walzer, du willst mehr! Und das ist gut. Und wenn du nicht gerade Line Dance bevorzugst, bei dem du die Schritte allein lernst, dann nimm dir eine tanzbegeisterte Coachin und lass dich ein Stück weit führen.

Darf ich bitten?

Wir sehen uns gemeinsam deine bisherigen Schritte an, denn du hast schon einiges versucht, allein aus dem Alltags-Blues herauszukommen. Und dann legen wir los – du wirst sehen, es fühlt sich leicht an, wir lachen, und manchmal merkst du gar nicht, dass du schon so viele neue Schritte gelernt hast. Was sagst du?

Lass uns tanzen!

Buche hier dein kostenloses Vorgespräch mit mir, und wir reden über unsere ersten gemeinsamen Schritte.

Natürlich ist das Gespräch kostenlos – das nur zu deiner Sicherheit. Was hält dich zurück? Ich freue mich auf dich!

2 Kommentare zu „Jeder Mensch kann tanzen lernen“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner